Obstbaumfachwarte

Unsere Obstbaumfachwarte stehen uns gerne mit Rat und Tat zur Verfügung!

In den letzten Jahren hat das Interesse an der Erhaltung von Streuobstbeständen wieder zugenommen, insbesondere Naturschutzorganisationen und Obst- und Gartenbauvereine kümmern sich verstärkt um die Pflege und Betreuung hochstämmiger Obstbäume.

Die dafür notwendigen Fachkenntnisse sind aber oft nicht (mehr) vorhanden; das Bedürfnis nach einer fundierten Ausbildung dementsprechend groß.

Ziel der Ausbildung zum Obstbaum-Fachwart ist die Förderung des Hobby- und landschaftsprägenden Streuobstbaus, der Gartenkultur und die Unterstützung eines wirksamen Naturschutzes. Die fachliche Kompetenz soll in den Obst- und Gartenbauvereinen erhalten bleiben durch ausgebildete Personen, die ihr Wissen zum Nutzen aller weitergeben.

Die Ausbildung umfaßt neben Theorie in Bodenpflege, Düngung, Gemüseanbau, Ziergartengestaltung oder Nachbarschafts- und Naturschutzrecht auch die Praxis in Baum- und Gehölzschnitt und schließt mit einer Prüfung ab. Dazu kommt noch ein Veredelungs- sowie ein Sommerschnittkurs. Zusätzlich ist die Sachkunde im Pflanzenschutz in einer eigenen Prüfung nachzuweisen.

Nach Auflösung des Lehr- und Versuchsgutes in Groß-Umstadt und der Verlagerung der Fachwartausbildung an die Hessische Gartenakademie in Geisenheim gab es in der Region keine Einrichtung, entsprechendes Fachwissen an die neuen Streuobstbesitzer zu vermitteln.